Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,
liebe Freundinnen und Freunde des Kinder- und Jugendsports,

für die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung ist Sport und Bewegung seit jeher ein Förderschwerpunkt. Neben vielen kleinen und großen Sportförderprojekten im Vereinssport, im Behindertensport oder in einzelnen Sportarten wie dem Rudern oder dem Segeln, befasst sich die Krupp-Stiftung intensiv mit den Entwicklungen im Kinder- und Jugendsport. Vieles ist nachzulesen in den inzwischen drei „Deutschen Kinder- und Jugendsportberichten“, initiiert von der Stiftung, mit Prof. Dr. Werner Schmidt als Hauptherausgeber. Aus diesen Berichten wissen wir: Bewegung, Spiel und Sport sind ein Grundbedürfnis für Kinder und Jugendliche, sie haben einen natürlichen Bewegungsdrang, den sie mit Leidenschaft ausleben. Aber fehlende Freiräume, längere Schulzeiten oder auch schwierige soziale Situationen stehen einem ungehinderten Zugang zu Bewegung und Sport häufig im Wege.

Der Essener Kinder- und Jugendsportkongress ist eine hervorragende Plattform, um sich bundesweit auszutauschen, von den Erfahrungen Anderer zu lernen und darüber nachzudenken, wie man gute Ideen in die Tat umsetzen kann.

Das Motto des 2. Essener Kinder- und Jugendsportkongresses „Sport für alle“ könnte nicht aktueller sein. Ich wünsche den Initiatoren und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg.

Ursula Gather
Vorsitzende des Kuratoriums
der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung

Ursula Gather

Ursula Gather

Vorsitzende des Kuratoriums der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung