Sport für alle - gemeinsam im Sozialraum die Spur halten!

Prof. Dr. Ulf Gebken - Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften, Universität Duisburg-Essen

 

Hauptvortrag 1

 

 

Unsere gemeinsame Aufgabe ist es, auch ‚besondere‘ Mädchen und Jungen zum Aufblühen im und durch Sport zu bringen. Nördlich der A40, mitten in der Stadt Essen nutzen Kooperationspartner Schule, der Essener Sportbund und die Universität den pädagogischen Schutzraum der Schule, um mit vielen sozial benachteiligten bzw. beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen niederschwellige inklusive Ideen und Konzepte zu entwickeln und umzusetzen: Sprachförderung durch Bewegung im Sportunterricht oder im Ferien-Camp (Projekt SPUR), die Öffnung von Sportstätten an Sonntagen (OPEN SUNDAY), die Förderung des Anfangsschwimmens für neu zugewanderte Schülerinnen und Schülern (UNITE PEOPLE) oder der vereinsorganisierte Kinderfußball ohne Schiedsrichter (Fairplay-Liga). „Sport für alle Kinder und Jugendliche“ muss im Essener Norden kein Mythos und keine Utopie mehr sein, wenn Schulen, KiTas, außerschulischer Sport und Kommunen gemeinsam Ideen für die Heranwachsenden umsetzen. Das Leuchten in den Augen der teilnehmenden Kinder gibt Resonanz zurück. Es lohnt sich. Nicht nur in Essen, sondern überall im Lande.

Ort: Altes Audimax S04T A01, Universitätsstraße 2

 

Prof. Dr. Ulf Gebken

Prof. Dr. Ulf Gebken

Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften, Universität Duisburg-Essen