Sporttreiben in der Migrationsgesellschaft – Konsequenzen für Schulen, Kitas und den außerschulischen Sport

Prof. Dr. Petra Gieß-Stüber - Institut für Sport und Sportwissenschaft, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

 

Hauptvortrag 3

 

 

Das Thema Sport und Migration wurde in den letzten Jahren in der Sportwissenschaft intensiv bearbeitet. Potenziale, aber auch Grenzen der Integrationskraft des organisierten Sports wurden systematisch und detailliert aufgearbeitet. Mit den Fluchtbewegungen der letzten Jahre erhält das Thema eine neue Dynamik. In Schulen, Kitas und auch im außerschulischen Sport suchen Kinder und Jugendliche Zugang und Zugehörigkeit, die belastet sind durch schwierige Lebens- und Wohnbedingungen, unsichere Bleibeperspektive, nicht selten durch Verlust- und Gewalterfahrungen. In Sportgruppen entstehen vielfältige soziale und kulturelle Begegnungen, in denen auch Ambivalenzen und Verunsicherungen aufscheinen. In dem Vortrag werden Institutionalisierungsformen, Praxen und Fragen pädagogischen Handelns in der Migrationsgesellschaft reflektiert.

Ort: Altes Audimax S04T A01, Universitätsstraße 2

 

Prof. Dr. Petra Gieß-Stüber

Prof. Dr. Petra Gieß-Stüber

Institut für Sport und Sportwissenschaft, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg