Bewegung im Ganztag

Jürgen Kuhlmann - Gesamtschule Horst Gelsenkirchen / Beate Odenthal - Gesamtschule Horst Gelsenkirchen

 

WS 1-T 06

 

 

Wie schafft man es, dass Schülerinnen und Schüler gern die Mittagspause in der Schule verbringen, mehr noch: Dass sie gern zur Schule kommen gerade wegen der Mittagspausen?

Die Moderatoren haben im Laufe vieler Jahre für die Sekundarstufe I ihrer großen Ganztagsschule ein Konzept entwickelt, das über viele einzelne Bausteine Bewegung, Spaß, Identifikation, Integration und das Verantwortungsbewusstsein der Schülerinnen und Schüler fördert.

Da über Fußball fast alle erreicht werden können – Jungen wie Mädchen, dreht sich vieles in diesem Konzept um diese Sportart. Wie wird eine Schulliga organisiert, die über das ganze Schuljahr hinweg ausgespielt wird? Wie können Schülerinnen und Schüler als Schiedsrichter, Helfer, Coaches eingesetzt werden, dass es für die Lehrer stressfrei wird?

Und überhaupt: Wie funktioniert Peer-Education im Sport?

Eine Vielzahl an Sporthelferinnen und Sporthelfern werden jedes Jahr ausgebildet, die fortan in jeder Pause, in jeder Halle, auf den Schulhöfen, auf den Plätzen des kooperierenden Vereins vielfältige Bewegungsangebote durchführen. Was muss dabei beachtet werden? Wie sehen Einsatzpläne aus? Welche Materialien eignen sich? Ist es möglich für Sporthelferinnen und Sporthelfer auch Gelder zu beantragen?

Und: Welche großen Vorteile bringt so ein Arrangement mit sich?

Eine Broschüre mit selbst erprobten Bewegungs- und Ruheübungen für große Klassen im Klassenraum rundet das Angebot ab.

Ort: Seminarraum Uni 1 / Rotationsgebäude S06S, Universitätsstr. 2

 

Jürgen Kuhlmann

Jürgen Kuhlmann

Gesamtschule Horst Gelsenkirchen

Beate Odenthal

Beate Odenthal

Gesamtschule Horst Gelsenkirchen